Referent - 16. Heilbronner Strategie & Controlling Kongress

Philipp Moecke

  • Diplom-Wirtschaftsmathematiker, Uni Ulm
  • Ist seit 2011 beider FutureValue Group AG und als Berater im Bereich Risikomanagement tätig.
  • Als Leiter der Valuation Services verantwortet er die Analyse insb. von Unternehmen, Investitionsstrategien und M&A-Transaktionen für Kunden und Investoren unter Einsatz der Spezial-software „Strategie Navigator“ und selbst erstellter komplexer Planungs- und Analysemodelle (Financial Models) in Excel. Die Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Kennzahlenanalyse, Risikoanalyse und Risikoaggregation (Simulation), Rating und Stabilität sowie Bewertung.
  • Mitglied im Bundesverband der Rating Analysten e.V. (BdRA)

FutureValue Group AG

Die FutureValue Group AG ist ein forschungsbasiertes Top-Management Beratungsunternehmen mit einem Netzwerk aus Analysten, Spezialisten und Wissenschaftlern. Wir sind Spezialist für die Entwicklung betriebswirtschaftlicher Methoden und Instrumente sowie die individuelle Konzipierung wertorientierter Steuerungssysteme, z. B. für Industrie, Banken, Versicherungen, Private Equity- und Immobilien-Fonds sowie Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Wir forschen, lösen methodische Spezialprobleme und liefern die professionellen Werkzeuge und Tools für unsere Partner.

www.FutureValue.de


Bewertung von Digitalisierungsstrategien - Beispiel eines M&A-Projekts

  • Der Vorstand hat eine Digitalisierungsstrategie beschlossen und erwartet eine Entscheidungsvorlage zur Umsetzung dieser Strategie.
  • Es wurden zwei Handlungsoptionen identifiziert: (1) eine eigene Umsetzung der Digitalisierungsvorhaben, (2) der Zukauf eines Unternehmens mit entsprechendem Know-how, strategischen Vorteilen aber hohen Risiken
  • Aufgabe: Beurteilen Sie die beiden Handlungsoptionen und erstellen Sie eine Entscheidungsvorlage für den Vorstand basierend auf angemessenen Informationen.
  • Lösung: Durchführung einer simulationsbasierten Risikoaggregation im Kontext der Planung zur Ableitung eines risikogerechten Entscheidungswerts unter Berücksichtigung von Ertragsrisiken und Rating (Insolvenzrisiko).